Auszeichnungen

      1987 Sonderpreis beim Kurzgeschichtenwettbewerb des SDR

                 („De Groußvatter un sei Routbunti“)

      1988   1. Mundartpreis des Regierungspräsidiums Nordbaden

                 („S Schäffners Gudrun odder Wenns nor bald widder

                   Weihnachte wär“)

      1989 2. Mundartpreis des Regierungspräsidiums Nordbaden

                 („De Bastian odder De Schnellzug hält net uhne Nout in           

                   Erpelsbach“)

      1991   2. Preis beim Kurzgeschichtenwettbewerb des SDR

                 (De Russepan“)

      1993   Lobende Erwähnung beim Mundartwettbewerb des  

                 Regierungspräsidiums Karlsruhe

                 (De Rote Heini odder D Wallfahrt noch Heroldstal“)

      1995   1. Preis beim 12. Dreiländer-Kurzgeschichtenwettbewerb des  

                 Süddeutschen Rundfunks (Schweiz, Frankreich, Deutschland)

                 („Joshuas Rückkehr“)

      1995   2. Mundartpreis des Regierungspräsidiums Nordbaden

                 („Des Menschen Tage“)

      1996   Lobende Erwähnung beim Mundartwettbewerb des  

                 Regierungspräsidiums Nordbaden

                 („S Musikfestle vun Erpelsbach“)

      1997 1. Preis beim 14. Dreiländer-Kurzgeschichtenwettbewerb des

                 Süddeutschen Rundfunks (Schweiz, Frankreich, Deutschland)

                 („De Daijel un de Franticek“)

      1997   Hauptpreis beim Mundartwettbewerb des Regierungs- 

                 präsidiums Nordbaden

                 („D Amalie Gruber“)

      2002 2ter Preis für Lyrik

      2003 Preis für Lyrik beim Mundartwettbewerb des Regierungspräsidiums

          Karlsruhe “Manchmol”